Zur Personalisierung und zur Verbesserung der Nutzererfahrung nutzen wir zu Marketing- und Analysezwecken auf diesen Seiten Cookies.

Mehr erfahren
Hochschule Bremen

Lebensräume der Zukunft gestalten

Du wünscht dir einen Beruf, der gestalterische, technische, wirtschaftliche, ökologische und soziale Aspekte verbindet? An der HSB legst du den Grundstein. Lerne, wie du nachhaltige und ressourceneffiziente Gebäude, umwelttechnische Anlagen, Städte und Infrastrukturen entwirfst, die der heranwachsenden Generation mehr Lebensqualität bieten und unsere Umwelt schonen.

Urbane Räume so zu gestalten, dass Menschen gerne in ihnen leben und die Infrastruktur funktioniert, das ist das Ziel von Architekt:innen, Bau- und Umweltingenieur:innen. Diese Aufgaben haben viele Facetten, angefangen beim Design von Wohnhäusern über die Planung des Verkehrs bis hin zur Frage, wie das Abwasser gereinigt wird. Hier spielen neben unserer Lebensqualität auch ökologische und ökonomische Faktoren eine große Rolle: Wie setzen wir Ressourcen sparsam ein? Wie vermeiden wir Staus zur Rushhour? Und wie denken wir Umweltschutz mit, bevor die Bagger anrollen? Dies sind verantwortungsvolle Fragestellungen, mit denen du dich in unseren Studiengängen beschäftigst.

Die Qual der Wahl

Es ist wichtig, dass du den Studiengang findest, der am besten zu dir und deinen Interessen passt. Schließlich geht es bei der Entscheidung für ein Studium um deine langfristige berufliche Zukunft. Gar nicht so einfach!

Wie unterscheiden sich die einzelnen Studiengänge, was sind die jeweiligen Schwerpunkte und beruflichen Perspektiven? Um dir die Entscheidung zu erleichtern, möchten wir dir hier einen kurzen und knackigen Überblick darüber geben, was dich in den einzelnen Studiengängen erwartet.

Der Studiengang Architektur bietet dir eine Mischung aus Technikwissenschaften und gestalterischen Inhalten. Du lernst, Planungsaufgaben zu übernehmen, bekommst einen umfassenden Einblick in Umwelt- und Bauwerkgestaltung und entwickelst praxisbezogene Architektur- und Städtebauprojekte, die im Team betreut werden. Mit dem „Bachelor of Arts“ kannst du in einem Architekturbüro arbeiten. Zu dem geschützten Beruf des/-r Architekt:in befähigt dich allerdings erst das erfolgreich abgeschlossene Masterstudium (M. A.).

  • Bachelor of Arts
  • Dieser Studiengang ist der richtige für dich, wenn du gern planerisch wie gestalterisch arbeitest und Lust hast, Bauwerke zu planen und ihre Realisierung zu begleiten.
  • Du willst mehr über den Studiengang wissen? Weitere Infos findest du hier.

Das Studium zum/-r Bauingenieur:in ist praxisorientiert. Während es im Grundstudium um die Vermittlung von mathematischen, naturwissenschaftlichen und technischen Grundkenntnissen geht, bekommst du im darauffolgenden Fachstudium einen breitgefächerten Überblick zu den wesentlichen Fachgebieten des Bauwesens. Im anschließenden Praxissemester kannst du das erworbene Wissen zur Anwendung bringen – und erste komplexe Projekte in der Praxis bearbeiten. Deinen späteren Arbeitsplatz als Ingenieur:in kannst du z. B. im Bereich Baumanagement, bei Verkehrsunternehmen, in der Immobilien- und Projektentwicklung oder bei Unternehmen der Geo- oder Umwelttechnik finden.

  • Bachelor of Science
  • Planen, entwerfen, konstruieren und dimensionieren, berechnen und bemessen, kalkulieren, bauen und überwachen – das alles macht dir Spaß? Dann könnte das Studium zum/-r Bauingenieur:in gut zu dir und deinen Interessen passen!
  • Du willst mehr über den Studiengang wissen? Weitere Infos findest du hier.

Dieser internationale Studiengang bietet dir zwei Vertiefungsrichtungen: „Verfahrenstechnik“ konzentriert sich auf die Konzeption von umwelttechnischen Anlagen. Der Zweig „Infrastruktur“ hingegen beschäftigt sich mit der Integration von umwelttechnischen Anlagen bzw. Bauwerken in die Infrastruktur. Hier geht es um Themen wie Umwelttechnik, Wasserwirtschaft, Umweltrecht und -management und Anlagenbau. Zu dem Studium gehört auch ein Auslandsstudium (oder ein Semester in englischer Sprache) sowie ein Praktikum in deinem zukünftigen Berufsfeld. Das findest du z. B. in internationalen Ingenieurbüros im Bereich der Planung von umwelttechnischen Anlagen, im Wasserwirtschaftsamt oder als Umweltbeauftragte:r in einem Industrieunternehmen.

  • Bachelor of Science
  • Internationaler Studiengang
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind dir wichtige Anliegen? Du hast Lust, umwelttechnische Anlagen zu konzipieren, zu bemessen, zu bauen und zu optimieren? Dann solltest du dir diesen Studiengang genauer ansehen.
  • Du willst mehr über den Studiengang wissen? Weitere Infos findest du hier.

Das berufsbegleitende Studium umfasst planerische, gestalterische und architektonische Inhalte. Neben der wissenschaftlichen und kulturellen Auseinandersetzung mit Architektur, Bau und Umwelt steht kreatives, räumliches und technisches Gestalten auf deinem Lehrplan. Das Studium soll dein Reflexionsvermögen und die kreative Beweglichkeit schulen – es geht darum, eine eigene Haltung zu entwickeln, die sich auch in deinen Entwürfen widerspiegelt.

Mit dem erfolgreichen Abschluss als „Master of Arts“ (M. A.) darfst du dich Architekt:in nennen und kannst z. B. in einem Architekturbüro, als Bauleiter:in oder Stadtplaner:in arbeiten.

  • Master of Arts
  • Dieser Studiengang ist der richtige für dich, wenn du Archtiekt:in werden möchtest und Lust hast, Bauwerke zu eigenständig zu planen und ihre Realisierung zu begleiten.
  • Du willst mehr über den Studiengang wissen? Weitere Infos findest du hier.

Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit – das sind die Herausforderungen, die zukünftige Ingenieur:innen antreiben. In diesem Studium steht die Durchführung von raumplanerischen, bau- und umwelttechnischen Projekten auf dem Lehrplan. Im Bereich „Bauingenieurwesen“ bekommst du Einblicke in materielle Konstruktion und Bauwerksverhalten, in „Umwelttechnik“ lernst du, nachhaltige umwelttechnische Anlagen zu konzipieren.

Das Studium bereitet dich auf deinen zukünftigen Arbeitsplatz vor, den du z. B. in Ingenieurbüros, Versicherungen, der Entwicklungshilfe, im öffentlichen Dienst oder sogar in der Softwareentwicklung finden kannst.

  • Master of Science
  • Dieser Studiengang ist der richtige für dich, wenn dich der Zusammenhang von Bau und Umweltthemen interessiert und du gern selbstständig und verantwortungsvoll komplexe Projekte bearbeiten möchtest.
  • Du willst mehr über den Studiengang wissen? Weitere Infos findest du hier.

Dieser Masterstudiengang liefert dir das Handwerkszeug, komplexe energie- und umwelttechnische Anlagen zu planen, zu errichten und zu betreiben. Das Studium teilt sich in zwei Studienprofile: Das Profil „Zukunftsfähige Energiesysteme“ richtet den Blick u. a. auf Infrastrukturen des Energiesystems, Systemtechnik erneuerbarer Energien und Energiewirtschaft. Das Profil „Zukunftsfähige Umweltsysteme“ hingegen konzentriert sich auf Themen wie Entsorgungstechnik, Abwasser- und Biomassewirtschaft. In den Projekt- und Masterarbeiten wirst du fachübergreifende aktuelle Themen in Kooperation mit externen Partnern bearbeiten. Mit dem Masterabschluss kannst du promovieren oder z. B. eine leitende Position in einem Anlagenbau- oder Recyclingunternehmen bekleiden, die Projektleitung in Abwasser- und Bodenverbände übernehmen oder ins Consulting gehen.

  • Master of Engineering
  • Dieser Studiengang ist das Richtige für dich, wenn du dich für Energiewirtschaft interessierst und die Entwicklung von umweltschonenden und effizienten Energiesystemen vorantreiben möchtest.
  • Du willst mehr über den Studiengang wissen? Weitere Infos findest du hier.

Als berufsbegleitende Variante des Studiengangs Architektur / Environmental Design, bietet dir dieser Studiengang eine unkomplizierte Kombination von Studium und Berufspraxis. Das Studium wird ergänzt durch eine Praxistätigkeit in einem Architekturbüro. Das hat den Vorteil, dass du schon während deines Studiums vielseitige Praxiserfahrungen sammeln und gut vorbereitet in den Job starten kannst. Apropos Job – mit dem erfolgreichen Studienabschuss kannst du als selbstständige:r oder angestellte:r Architekt:in, Bauleiter:in in der Baustoffindustrie oder als Stadtentwickler:in oder -planer:in durchstarten.

  • Master of Arts
  • Dualer Studiengang
  • Dieser Studiengang ist der richtige für dich, wenn du gern planerisch als auch kreativ arbeitest, Architekt:in werden und so früh wie möglich berufliche Praxiserfahrung sammeln möchtest.
  • Du willst mehr über den Studiengang wissen? Weitere Infos findest du hier.

Bremen ist eine Stadt der Kontraste.

Dem historischen Stadtkern, der an die alten Zeiten der „gemütlichen Hansestadt an der Weser“ erinnert, setzt sich die schnell wachsende Überseestadt entgegen: Sie ist ein gelungenes Beispiel für ein neues urbanes Zentrum, das mit einem progressiven Mix aus Wohnen, Leben und Arbeiten neue Bewohner anlockt. Auch als Zentrum für Luft- und Raumfahrt und Automobil-Industriestandort hat sich Bremen international einen Namen gemacht. Und: Bremen ist eine sehr grüne Stadt mit hohem Freizeitwert. In Bremen, das mit seinen knapp 570.000 Einwohner:innen gern „das Dorf mit Straßenbahn“ genannt wird, kommt man am schnellsten – und am liebsten – mit dem Fahrrad von A nach B. Mobilität und Umweltschutz sind feste Themen auf der Bremer Agenda.

In Bremen, da bewegt sich was: wirtschaftlich, gesellschaftlich, städtebaulich. Das macht unsere Stadt so spannend – und zu einer guten Wahl für ein Studium das deinen Interessen entspricht.

Warum sollte ich mich für ausgerechnet für ein Studium an der HSB entscheiden?

Richtig, dass du dir diese Frage stellst, schließlich sollst du dich an deiner zukünftigen Hochschule rundum gut aufgehoben fühlen – fachlich wie menschlich. Aus diesem Grunde stellen wir uns hier noch einmal kurz vor:

Die Hochschule Bremen (HSB) ist eine moderne Hochschule für angewandte Wissenschaften. Mit mehr als 60 Studiengängen in fünf verschiedenen Fakultäten bieten wir dir ein breites Spektrum an Studienmöglichkeiten.

Eine Hochschule mit „internationalem Flair“!

Die HSB ist bestens vernetzt. Bei uns findest du fast 400 Kooperationen mit anderen Hochschulen, die auf der ganzen Welt verteilt sind. Und wir fördern Auslandsaufenthalte, wo es nur geht, um unsere Studierenden schon während ihres Studiums fit für eine internationale Karriere zu machen. 60 Prozent unserer Studiengänge sind internationale Studiengänge. Das macht uns besonders attraktiv für die vielen ausländischen Studierenden, die an der HSB ihr Studium absolvieren.

Wir sind praxisnah – auf ganzer Linie!

Um dich bestmöglich auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten, versuchen wir unsere Studiengänge so praxisnah wie möglich auszurichten. Insbesondere die dualen Studiengänge verbinden das klassische akademische Studium mit praktischen Ausbildungsanteilen, die du in einem Unternehmen absolvierst. Für einen schnellen und unkomplizierten Einstieg in den Arbeitsmarkt setzen wir auf immer mehr Kooperationen und Partnerschaften zu regionalen und internationalen Unternehmen, die sich auf gut ausgebildete „neue Fachkräfte“ freuen!

Da geht noch mehr (als nur Studieren)!

Die Hochschule soll auch ein Ort sein, an dem du dich von vielen unterschiedlichen Einflüssen inspirieren lassen kannst. So bietet die HSB dir auch außerhalb von Seminarräumen und Praktika viele interdisziplinäre und interkulturelle Entfaltungsmöglichkeiten. Kreativität und Offenheit – für den berühmten „Blick über den Tellerrand“ – das sind für uns zentrale Kompetenzen, wenn es darum geht, die Probleme einer zunehmend komplexen Welt zu lösen.

Kurzum: Das Ziel von uns als Hochschule ist es, dir die Möglichkeit zu bieten, deinen Interessen zu folgen, dich persönlich wie beruflich bestmöglich weiterzuentwickeln und dir mit einer qualifizierten Ausbildung die Türen zu einem erfolgreichen Start ins Berufsleben zu öffnen!

Wie schön, dass du (bald) da bist!

Es freut uns, dass du dich für ein Studium an der HSB interessierst. Du bist nur ein paar Schritte von deinem Studium entfernt. Damit nichts mehr schief geht, hier einige Eckpunkte und der Link zur Bewerbung.

Bewerbungsfrist: 1. Juli bis 31. Juli 2021

Jetzt bewerben

Das Besondere des Studiengangs ist der ständige Kontakt zu regionalen und internationalen Bauunternehmen. Das erleichtert den Berufseinstieg und fördert das Verständnis der kulturellen Diversität, das auf Baustellen immer stärker gefragt ist.

Sarah Maria Bockhorn
Absolventin Bauingenieurwesen B.Sc.

Sarah Maria Bockhorn
© Privat